02.03.2019

Sole – Salz in flüssiger Form

Solebäder und Trinksole-Kuren sind in vielen Kulturen schon lange bekannt, Mitte des 19. Jahrhunderts wurden sie für viele Badeorte im europäischen Raum Teil eines modernen Heilangebotes. Mitte des 20. Jahrhunderts geriet die Wirkung etwas in Vergessenheit. Das wollen wir ändern.

Heute werben mehr und mehr Thermen mit der positiven Wirkung von Sole auf den Körper. Stellvertretend für viele sei die Therme Soltau genannt, die auf die möglichen Heilwirkungen der Sole hinweist: „Auf Erkältungen, Hautprobleme und leichte Kreislaufbeschwerden hat Sole eine heilende Wirkung. Aber auch bei Atemwegserkrankungen, Gelenk- oder Rückenschmerzen kuriert und lindert sie Beschwerden schonend, schnell und effektiv. Bei chronischen Erkrankungen ist eine Kur besonders zu empfehlen. Sogar bei Unfallfolgen, Nervenverletzungen oder Operationen vertrauen Mediziner auf die ureigene Kraft der Sole. Darüber hinaus regt Sole die Zellteilung der Haut an – sie ist also ein natürlicher Jungbrunnen.“

Eine Übersicht über österreichische Thermen, die ein Solebecken anbieten, gibt es auf www.thermen.at.

Aber nicht jeder kann immer wieder für ein paar Tage in eine Therme fahren, um sich die möglichen positiven Wirkungen der Sole zunutze zu machen. Das ist auch garnicht nötig. Denn ein Solebad zuhause ist jedem möglich - zumindest wenn man über eine Badewanne verfügt. Sole-Bäder lassen sich als Vollbad, Sitzbad oder Fußbad durchführen. Für letztere reicht eine Plastikwanne.

Sole als Trinkkur sorgt für eine mögliche Heilung von innen. Für die Sole-Trinkkur nimmt man jeden Morgen auf nüchternen Magen einen Teelöffel Sole in einem Glas guten Wasser zu sich – idealerweise Quellwasser. Damit kann man den Körper entgiften und reinigen. Darüberhinaus sollte man tagsüber mindestens 2-3 Liter Wasser zu sich führen, um sämtliche „Schlacken“, die durch die Sole gelöst wurden, auch entsprechend auszuscheiden. Auch zur Darmreinigung wird eine Solekur empfohlen.

In der jetzt beginnenden Fastenzeit setzen viele Menschen auf Heilfasten, um den Körper von Schad- und Giftstoffen zu befreien, das Immunsystem stärken und für mehr Lebensenergie zu sorgen. Darmreinigung und effektive Darmentleerung spielen dabei eine große Rolle. Sole kann hier helfen und wird von häufig von Therapeuten, die Fastengruppen begleiten empfohlen bzw. eingesetzt.

Ein WICHTIGER HINWEIS darf an dieser Stelle aber nicht fehlen:

Ob als Bad, zur Darmreinigung oder generell als Trinkkur – bevor Sie Sole einsetzen, müssen Sie klären, ob Sole für Sie geeignet ist. Sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Hausarzt bzw. Ihrer Hausärztin, ob es für Sie Kontra-Indikationen gibt und lassen Sie sich entsprechend beraten.