22.02.2020

NaturSalzOase statt dauernde Hustenanfälle – Ein Erfahrungsbericht

Renate Haas aus Esternberg kommt mit inzwischen drei Kindern jetzt bereits in der zweiten Wintersaison zu uns. Für sie ist der wöchentliche Besuch der NaturSalzOase deutlich angenehmer als die Hustenanfälle, von denen ihre Buben in der Vergangenheit geplagt wurden. Im Interview erzählt sie warum.


Wie alt sind Ihre Kinder?
Der Große ist acht Jahre, der Mittlere vier Jahre und der Kleine jetzt drei Monate alt. Drei Jungs, die inzwischen alle drei regelmäßig nach St. Agatha kommen.

Was heißt regelmäßig?
Wir haben im Januar 2019 angefangen und gehen seitdem in der Wintersaison einmal pro Woche in die NaturSalzOase. Das ist jetzt unser zweiter Winter.

Was war für Sie der Auslöser?
Der Große war bis Anfang letzten Jahres immer von Husten geplagt. Kein einfacher Husten sondern heftige Schübe bis hin zur Bronchitis und asthmatischen Anfällen. Er musste laufend Medikamente nehmen – aber die halfen letzen Endes auch nicht wirklich. Das war nicht mehr normal, das war richtig erschreckend. Und auch der Mittlere hatte immer wieder mit Husten zu kämpfen.

Nachdem beide im letzten Winter drei Monate fast durchgehend krank waren, suchten wir nach anderen Wegen. Wir erfuhren im Januar 2019 von der NaturSalzOase – und wissen jetzt, dass wir den Weg gefunden haben. Nach drei oder vier Besuchen – das kann ich jetzt garnicht mehr sagen – war es endlich vorbei. Seitdem sind die beiden eigentlich nur noch gesund.

Ganz gesund?
Na ja. Mal haben sie einen leichten Schnupfen oder einen ganz leichten Husten – in der Schule oder im Kindergarten stecken sie sich ja leicht an – aber die Symptome sind ganz schnell wieder weg. Mehr als Thymiansaft gibt es nicht mehr. Wir müssen auch nicht ständig mehr zum Arzt gehen, um ja sicher zu sein, dass sich nichts auf die Lunge schlägt. Das ist alles Vergangenheit.

Und darum gehen Sie jetzt wieder?
Ja. Seit Ende September ist es wieder regelmäßig und bis zum Frühling werden wir weiter einmal pro Woche hingehen. Je nachdem wie sich das Wetter entwickelt.

Der Kleine geht mit?
Ja – seit er einen Monat alt ist, nehme ich ihn mit.

Langweilen sich die Kinder nicht?
Nein, sie schauen sich entweder einen Film am Handy an, unterhalten sich mit den anderen Kindern oder spielen ein wenig. Die Kindertermine sind ja gut auf die Kinder zugeschnitten – da darf es auch ein bisschen lauter zugehen.

Das ist dann nicht so entspannend wie bei den anderen Sitzungen?
Es ist sicher nicht ganz so ruhig. Aber auch mir tut der Besuch immer wieder gut. Es ist eben doch eine 3/4 Stunde, ohne etwas tun zu müssen. Ein kleiner Urlaub in der Woche, der mir recht taugt. Solch eine Zeit hat man viel zu selten. Allein das Spiel mit den Lichtern finde ich sehr entspannend.

Ist es für drei Kinder nicht teuer?
Nein. Die Kosten sind es voll wert. Schließlich geht es um Gesundheit. Manche fahren immer wieder auf Kurzurlaub. Wir fahren lieber etwas seltener weg und gehen mit den Kindern in die NaturSalzOase. Mit zwei von den Dreimonatskarten mit 15 Eintritten in diesem Zeitraum passt es perfekt für uns.

Was hält Ihr Mann denn davon?
Er weiß es inzwischen auch sehr zu schätzen und geht öfters mit den Jungs mit. Am Ende meiner Schwangerschaft mit dem Zwerg, war er immer dabei. Jetzt wechseln wir uns immer wieder ab. Wir wissen es beide zu schätzen und empfehlen es gerne weiter!

Danke dafür!